Gottesdienst mit Abendmahl "Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat und mit der Wahrheit" (1. Joh. 3, 18)

Gerade in der Liebe wird wohl jeder Mensch schon einmal den Unterschied zwischen Worten und Taten erlebt haben. Erst eine Liebe, die sich auch in liebevollem Handeln ausdrückt, wird als echt empfunden.

Pastor Neemann predigte von Wort und Tat und vom Handeln des Menschen.

 

- Vom Annehmen des Anderen reden, das können Sprücheklopfer. Aber den nervenden Nachbarn anzunehmen, es auszuhalten, dass er eben seine Eigenheiten hat, das ist die Kunst.

- Vom Vergeben nur zu reden - oder dem Anderen wirklich die Hand zu reichen, um sich wieder zu vertragen, daran scheiden sich Schwätzer und Helden.

- Über Regeln reden und "man müsste" sagen, das kann jeder. Aber sich an Gottes Geboten orientieren oder tatsächlich einen traurigen Freund besuchen und mit ihm ein paar Tränen weinen: Das, ja das gelingt denen, die sich entschieden haben, nicht nur Sprüche zu klopfen.

Liebe üben wir durch unser aufrichtiges Handeln: Mit der Tat und mit der Wahrheit. Dafür bitten wir, damit uns dies jeden Tag aufs Neue gelingt.

SPEZIELLE LEISTUNG:
Palliativ
mehr ..